Positionierung – Das Geheimnis der Erfolgreichen: Teil 5

Gute Produkte und Dienstleistungen sind nicht zwangsläufig im Markt erfolgreich. Ob Ihr Angebot vor denen Ihrer Mitbewerber gewählt wird, hängt im Wesentlichen von einer strategischen Positionierung ab. Die Reihe “Positionierung – Das Geheimnis der Erfolgreichen” gibt Ihnen Impulse für Ihren eigenen Markterfolg. 

Teil 5: Den eigenen Claim abstecken

Ein Claim wirbt nicht für eine Leistung, sondern er bestätigt die Leistung, die ich mit der Marke erlebe.

 Wer seine Positionierung im Markt überzeugend einnehmen will, der steckt seinen „Claim“ ab.Wir kennen diesen Begriff aus den Goldgräbergeschichten Alaskas im 19. Jahrhundert. Wer seinen Claim absteckte, der erklärte damit seinen Anspruch auf einen Schürfgrund.
Wenn Unternehmen heute Ihre Claims formulieren, dann tun sie das zumeist durch ein einzigartiges Leistungsversprechen, mit dem sie den Markt besetzen wollen.

Wir kennen deshalb Claims, wie „Freude am Fahren“ oder „Fortschritt durch Technik“ für unterschiedliche Marken und deren Ansprüche. Ein Claim ist weitaus mehr als ein Werbeslogan, der nur temporärer Natur ist. Ein Claim definiert sich aus dem Innersten der Marke und wird durch die Leistung erlebbar. Er ist deshalb strategische Leitlinie für Unternehmen, nur Dienstleistungen und Produkte anzubieten, die durch den Claim eingelöst werden. Ein Claim bestätigt sich für den Kunden durch das Erleben der Leistung eines Anbieters. Fragen Sie sich also, welche Eigenschaft Ihre Marke immer einzigartig machen soll und Sie wissen bereits, was Ihr Claim transportieren muss.

Die Entwicklung eines Claims ist immer auch Teil des Positionierungsdesign-Ansatzes.

Zu Teil 4 der Reihe “Das Geheimnis der Erfolgreichen”

Zu Teil 3 der Reihe “Das Geheimnis der Erfolgreichen”

 

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar